×

Anerkennung — Designpreis Halle 2014 — »Water«
Mathilde Gullaud — LOUIS – Der Regen enthüllt das Ornament

»Mit LOUIS ist Mathilde Gullaud eine Transformation des Ornaments im städtischen Lebensraum geglückt, die Bezug auf tradierte Mustersprachen zu nehmen vermag und gleichzeitig das Gestaltungspotenzial eines überragend wichtigen Baumaterials der Gegenwart (Beton) zum Thema macht. Dabei verzichtet sie weder auf Ironie noch auf das Moment der Überraschung.
Wasser – auch dies ein primäres Gestaltungselement im urbanen Kontext – konfrontiert hier den vom schlechten Wetter gepeinigten Bürger unerwarteterweise mit einem Bild, das sich an sonnigen Tagen diskret versteckt. Das Wasser ist hier also nicht selbst der Stimmungsgeber, sondern eher der Entwickler eines Platzbildes, das zwar auf klassische Vorbilder zurückgreifen kann, aber nicht muss. Für Freiraumplaner beginnt damit erst die Stimulanz, auch dem tradierten „Bild“ eine Transformation angedeihen zu lassen, um damit zu einem kontemporären Ausdruck zu gelangen.
Die Jury überzeugt die Idee, dem Wasser ein weiteres Gestaltungspotenzial zu erschließen, welches den scheinbaren Widerspruch von Flüchtigkeit und Permanenz aufhebt. Gestalter, Künstler und Urbanisten werden damit inspiriert, dem großen Album der zeitgenössischen Gestaltung ein weiteres Kapitel hinzuzufügen.« – Axel Müller-Schöll, Mitglied der Jury

Mathilde Gullaud, *1989, arbeitet als Produktdesignerin und Szenografin in Paris, Frankreich